Sex at the favorite city

First Date Interview - Wie man den goldenen Gesprächsfaden findet

Juni 11, 2017 Unsophisticated Sarah 1 Comments

Das erste Date hat begonnen und das Interview kann beginnen.
Interview klingt hier vielleicht etwas hart, aber mehr oder weniger ist es beim ersten Date eben nicht.
Denn beide Seiten versuchen hier herauszufinden, ob der Gegenüber als zukünftiger Partner in Frage kommen könnte.


Es ist aber unbedingt darauf zu achten, dass sich der Dating Partner von den vielen Fragen nicht bedrängt fühlt und ein ausgeglichenes Gespräch stattfindet. Stell dir ein Tennisspiel vor bei dem der Ball hin und her geschlagen wird, statt dem Ball dreht es sich hier natürlich um das Gespräch.

Ebenfalls solltest weder du oder deine Begleitung gleich beim ersten Date die Hose runterlassen (hier spreche ich nicht von Sex, dazu kommen wir in einem späteren Artikel, sondern um die unangenehmen Fragen). Unangenehme Fragen oder Fragen die zu unangenehmen Antworten führen könnten, die den gegenüber in Bedrängnis oder eine Verteidigungsposition bringen, sind zu vermeiden.
Das erste Date ist so schon unangenehm genug.

Aber wie genau fangen wir nun an?

Am besten hat sich hier das Kompliment bewertet, den nicht nur Frauen verzehren sich, nach stundenlangen herrichten, um Anerkennung, sondern auch der Mann fühlt sich gleich viel Selbstbewusster, wenn er ein "Du siehst heute Abend gut aus" hört.



Und nachdem ihr Platz genommen habt oder bereit seid, diese ersten Dategespräche zu führen, kommen wir erst einmal zu den formellen Fragen:

- Wie war dein Tag?
- Was machst du in deiner Freizeit?
- Lieblingsessen, Lieblingsfilme, Lieblingstiere, Lieblingsmusik...?

Diese Lieblingsdingfragen sollten aber nicht ausarten, sondern sich um die Dinge drehen die du auch sehr gerne machst. Kochst du also Leidenschaftlich, wäre hier die Frage nach dem Lieblingsessen angebracht u.s.w.

Und nach diesen langweilig scheinenden Fragen, könntet ihr schon herausgefunden haben, ob ihr euch beide sympatisch zu sein scheint. Ist dies der Fall und es beginnt langsam sich wohl anzufühlen, können wir mit dem Schälen der Zwiebel beginnen. Schälen nicht zerhacken ist hier ganz wichtig! Darauf habe ich aber schon zu Beginn diesen Artikels hingewiesen und es sollte die ganze Zeit darauf geachtet werden, dass beide sich mit der Situation und dem Gespräch zu nichts gezwungen fühlen...

In diesem Teil könnten wir nun an den Freundeskreis anschließen. "Wer ist der beste Freund", "Wie sieht der Freundeskreis aus" oder Fragen über die Bucket Liste. Ziele und Träume sind für eine spätere Beziehung immer gerne zu Anfang grob dargestellt.



Mit den allzu beliebten Familienfragen ist jedoch vorsichtig umzugehen, da diese schon etwas sehr intimes ansprechen, hier kann man auch einfach warten, bis der Gesprächspartner damit anfängt.

Und dann sollte zu hoffen sein, dass ihr bis dahin den zauberhaften Gesprächsfaden gefunden habt und eure Unterhaltung eine eigene Dynamik angenommen hat.

Was zuletzt jedoch noch herauszufinden bleibt, ob es ein weiteres Treffen geben wird oder das aktuelle Date sogar noch an einem anderen Ort weitergeführt werden kann.

Hier helfen solche Sätze wie: "Ich habe von einer Bar hier in der Nähe gehört, Lust noch etwas trinken zu gehen" oder man frägt "Ob man nach Hause begleitet wird oder begleiten darf." Nach Hause begleiten heißt hier auch noch nicht mit nach Hause zu gehen, aber es ermöglicht die Frage, ob man noch mit rein möchte ;)







1 Kommentar:

  1. Hey,

    netter Artikel! Und ja erste Dates sind echt schwierig und am schlimmsten sind diese Pausen... Gesprächspausen. Klar muss man nicht durchgehend quasseln, aber wenn man dann irgendwie diesen Faden verliert ist es ja quasi auch schon gelaufen. ;-) Leider schon oft passiert... viel Erfolg noch! Lg

    AntwortenLöschen